Unterricht

  • Mathe mit Robotern
    Die Klasse 3b beschäftigt sich gerade im Medienunterricht mit dem Thema „Roboter“. In welchen Bereichen werden sie eingesetzt? Was sind die Vor- und Nachteile von Robotern?Außerdem wurden Roboter programmiert, um […]
  • 1. Platz Fußball Ponticlub
    Die Schloss-Schule Durlach hat beim diesjährigen Ponticub den ersten Platz erreicht!! 12 Grundschulen aus Karlsruhe waren dabei. Wir als Sieger haben die Möglichkeit erhalten, etwas gutes zu tun – durch […]
  • Schulhofgestaltung

Unterricht an unserer Schule

Nach 15 Jahren geben wir ab dem Schuljahr 2023/24 die Jahrgangsmischung bei uns an der Schloss Schule auf. Im Laufe dieser 15 Jahre evaluierten wir einzelne Kriterien selbst und nahmen an einer externen Evaluation teil. Die Ergebnisse zeigten sich immer überragend und in der Regel über dem Landesdurchschnitt. Viele Jahre konnten wir mit dem Konzept der Jahrgangsmischung hervorragend arbeiten, mussten dann aber mit der Einführung des Ganztages und den aktuellen Entwicklungen feststellen, dass  eine pädagogische Neuausrichtung benötigt wird. Es stellte sich die Frage, ob das Lernen in der Jahrgangsmischung für diese Ergebnisse maßgeblich verantwortlich ist, oder ob es eine Vielzahl von Faktoren sind, die ein gutes, zielführendes Lernen in der Schulgemeinschaft ermöglichen. Daher machten wir uns als Schloss-Schule im Schuljahr 2018/2019 auf den Weg, unser Konzept zukunftsweisend auszurichten. Dieser Prozess, in den auch unser Erzieherteam integriert war, führte zu der Entscheidung, ab dem Schuljahr 2023/2024 in Jahrgangsklassen zu unterrichten. Dabei entstand unser gemeinsames Leitbild für die Schloss-Schule:

An der Schloss-Schule stärken wir die Lebensfreude, Neugier und Begeisterungsfähigkeit eines jeden Kindes. Wir schaffen eine Lernumgebung, in der die Freude am Lernen und das Erleben in der Gemeinschaft an erster Stelle stehen: miteinander-füreinander. Gestärkt durch positive Rückmeldungen und Erfahrungen entwickeln unsere Schülerinnen und Schüler Vertrauen in ihre eigenen Kompetenzen und können so Ziele erreichen und positiv in der Welt wirken. 

Mit unseren differenzierten Lernangeboten, in Form von Unterrichtsbausteinen, Werkstätten und Lernmodulen bieten wir unseren Schüler*innen die Möglichkeit, individuell voranzuschreiten und eine ihrem Können entsprechende Förderung zu erfahren. In Lern- und Entwicklungsgesprächen dokumentieren und reflektieren wir die individuellen Fortschritte unserer Schüler*innen und formulieren gemeinsam Ziele für die Bereiche Verhalten, Arbeiten und Lernen. Darüber hinaus werden die Eltern in verschiedenen Elternrückmeldebögen regelmäßig über den jeweiligen Lernzuwachs und Lernstand ihrer Kinder informiert.

Die neue pädagogische Ausrichtung der Schloss-Schule sieht neben unseren Schwerpunkten Lesen, Musik und Technik auch ein neues Unterrichtsfach, den „Atelierunterricht“, vor.

Lesen

Die Lesekompetenz, die den Schüler*innen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht, ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Wir fördern die Lesekompetenz zum Beispiel durch die Teilnahme am Projekt „BISS Transfer“, durch Lesepatenschaften mit Schüler*innen und Eltern, die Teilnahme am Fredericktag, Autorenlesungen und durch die Kooperation mit der nahegelegenen Bibliothek von Durlach.

Transfer von Sprachbildung, Lese- und Schreibförderung (BiSS-Transfer)

BiSS-Transfer ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Kultusministerkonferenz (KMK) zum Transfer von Sprachbildung, Lese- und Schreibförderung in Schulen und Kitas (www.biss-sprachbildung.de). 

Ziel in Baden-Württemberg ist die Stärkung der Basiskompetenzen der Schülerinnen und Schüler im Bereich des Lesens. Im Mittelpunkt steht die Förderung der Lesefertigkeiten (Lesetechnik, Leseflüssigkeit) sowie der Lesefähigkeiten (Leseverstehen, Lesestrategien). Auf der Basis eines einheitlichen und systematischen Lesecurriculums setzen die BiSS-Grundschulen Schritt für Schritt nachweislich lernförderliche Elemente im Leseunterricht um, wie z.B. das Training der Leseflüssigkeit mithilfe von Lautlesetandems und den Einsatz ausgewählter Lesestrategien. Damit die Umsetzung in allen Klassenstufen gut funktioniert, hat jede BiSS-Grundschule eine eigene Projektgruppe eingerichtet, die sich regelmäßig trifft, um über nächste Schritte in der Umsetzung zu sprechen. Jede Schule hat zudem eine BiSS-Ansprechperson, die gemeinsam mit der Schulleitung das Kollegium an der Schule dabei unterstützt, das BiSS-Leseförderkonzept umzusetzen. Unsere BiSS-Ansprechperson an der Schule heißt Frau Strieder. 

In Baden-Württemberg nehmen mit Start des Schuljahres 2023/2024 insgesamt 2030 Grundschulen teil, die in 21 BiSS-Verbünden organisiert sind. Die Verbünde dienen der Vernetzung und dem Austausch. Hier können die Verbünde eingesehen werden: www.biss-sprachbildung.de/biss-vor-ort. Unsere Grundschule ist auch mit dabei und gehört dem Verbund Karlsruhe an.

Musik

Die Effekte des regelmäßigen Musizierens fördern die Intelligenz, entwickeln den Ausbau kognitiver und emotionaler Fähigkeiten und stärken das Gemeinschaftsgefühl. An der Schloss-Schule haben daher das gemeinsame Singen, unser Chor, unsere musikalischen AG-Angebote sowie Musikveranstaltungen ihren festen Platz. Einmal in der Woche treffen sich alle Kinder der Stufen 1 und 2 sowie der Stufen 3 und 4 zum gemeinsamen Singen. Unser Schloss-Schul-Lied steht dabei immer auf dem Programm. Danach starten fast 200 Schüler*innen mit Freude und Elan in den Schulvormittag.
Ab Klassenstufe 3 können sich interessierte Schüler*innen für unseren Schulchor anmelden. Seit langem gehören die Auftritte des Chors, zum Beispiel beim „Abend der Schulmusik“ oder auf dem Durlacher Weihnachtsmarkt, zum festen Programm.  

Auch für unseren Musikunterricht innerhalb der Klassen gilt:

S paß haben

I ntelligenz fördern

N eue Klänge kennen lernen

G emeinschaft erleben

E motionen ausdrücken

N eugierig machen

Technik in Stufe 3 und 4

Im Technikunterricht, bei dem Kreativität und Freude am handwerklichen Vermögen im Mittelpunkt stehen. Das Fach Technik ermöglicht den Schüler*innen, wichtige Bereiche ihrer Persönlichkeit exemplarisch in einer durch Technik bestimmte Lebens- und Berufswelt zu entwickeln.

Nachhaltigkeit und ein Wirken in und um Durlach ergänzen die Schloss-Schule zu einer vielseitigen Grundschule, die einen Beitrag zu mehr Eigenverantwortung und Verantwortungsbewusstsein der Schüler*innen in Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft leisten möchte.

Atelierunterricht

Im Atelierunterricht sind die Leitkriterien Lebensfreude, Neugierde und Begeisterungsfähigkeit. Im Atelierunterricht an unserer Schule wollen wir:

·         projektartig, ganzheitlich und handlungsorientiert lernen.

·         lebensnahe, lebensrelevante und zukunftsorientierte Themen erschließen.

·         die Interessen und Fähigkeiten der Kinder einbeziehen.

·         die Selbstorganisation fördern.

·         Freude am Entdecken wecken und Raum für Kreativität schaffen.

·         das WIR-Bewusstsein an unserer Schule stärken.

·         Selbstwirksamkeit erfahren.

·         Eltern und andere Kooperationspartner als Experten einbeziehen.

Der Atelierunterricht beginnt ab Klasse 2. Pro Schuljahr werden drei Atelierblöcke angeboten. Zu Beginn des Schuljahres können die Schüler*innen aus den verschiedenen Atelierangeboten eine Auswahl treffen. An einem Atelier nehmen ca. 15 Kinder für jeweils 10 Wochen teil. Atelierunterricht findet immer mittwochs in der 4. und 5. Stunde statt.